Suche

Designauswahl

Designauswahl

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

„Auf den zweiten Blick“ Hörfilmvorpremiere am 09.10.2013, 16:30 Uhr im CinemaxX in Mannheim

Presseinformation
Badischer Blinden- und Sehbehindertenverein V.m.K.
Augartenstr. 55, 68165 Mannheim
Tel.: 0621 / 402031, Fax: 0621 / 402304
E-Mail: info@bbsvvmk.de

01. Oktober 2013

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten „Woche des Sehens“ bieten der Badische Blinden- und Sehbehindertenverein (BBSV) und das CinemaxX Mannheim den Film „Auf den zweiten Blick“ um 16:30 Uhr im CinemaxX in N7, 17 als Vorpremiere in offener Audiodeskription an. Der Bundesstart ist am Tag darauf. Regisseurin und Hauptdarstellerin Sheri Hagen wird sich nach der Vorstellung den Fragen der Kinobesucher im Kinosaal stellen.

Zum Film: „Auf den zweiten Blick“ ist ein ungewöhnlicher Episodenfilm über die drei sehbehinderten Paare Kay und Falk, Benjamin und Elena, Till und Pan, die sich durch den Großstadtdschungel Berlins bewegen, die sich begegnen, entdecken und zueinander hingezogen fühlen. Dabei erfahren Sie Glück und Schmerz wie wir alle. In „Auf den zweiten Blick“ geht es auch um die Vorstellung, eine Stadt wie Berlin nicht nur mit dem Sehsinn wahrzunehmen. Während der sehende Zuschauer die Filmszenen auf der Leinwand ganz automatisch mit allen Sinnen wahrnimmt, setzt Sheri Hagen bewusst akustische Beschreibungen (Audiodeskriptionen) zum Geschehen ein, um ein barrierefreies Kinoerlebnis zu ermöglichen. Die Kritik beschreibt den Film vorab als einen weiteren positiven Schritt in Richtung gemeinschaftliche Freizeitgestaltung und Inklusion.

Der Eintrittspreis beträgt 7,90 EURO, eine Begleitperson ist frei. Karten sind an der Kinokasse erhältlich, telefonischer Kauf unter 01805 / 625466 oder im Internet unter: www.cinemaxx-mannheim.de

Zur Technik von Audiodeskription oder Hörfilm: Die Sprechpausen werden genutzt, um zu erklären, was auf der Leinwand zu sehen ist bzw. welche Handlung sich gerade abspielt. „Nicht-Sehen“ wird durch „zusätzliches Hören“ kompensiert. Dadurch entsteht auch für blinde und sehbehinderte Menschen ein „Erkennen“. Daraus ergibt sich im Kino das gemeinsame Filmerlebnis für sehende, sehbehinderte und blinde Menschen; ein weiterer Schritt zur gesellschaftlichen Inklusion von Menschen mit Behinderungen.

  • Veranstaltung: Woche des Sehens 2013 – Hörfilmvorführung von Badischer Blinden- und Sehbehindertenverein und CinemaxX Mannheim
  • Datum: Mittwoch 09. Oktober 2013, 16.30 Uhr
  • Ort: CinemaxX Kino, N7, 17, Mannheim
.