Suche

Designauswahl

Designauswahl

Access-Keypad

Alt+0
Startseite.
Alt+3
Vorherige Seite.
Alt+6
Sitemap.
Alt+7
Suchfunktion.
Alt+8
Direkt zum Inhalt.
Alt+9
Kontaktseite.
.

Blindenwaren

Blindenwaren sind zugleich Qualitätswaren und nachhaltige Produkte. Sie verschaffen blinden Menschen Lohn und Brot: Tipps um seriöse Angebote zu erkennen

Wie erkennt man Blindenwaren?
Bei seriös arbeitenden Blindenwerkstätten, sind die Blindenwaren mit aufgeklebtem oder eingebranntem Blindenwarenvertriebszeichen versehen. Das Blindenwarenvertriebszeichen zeigt zwei Hände, die nach der Sonne greifen, was heißen soll, dass Arbeit Licht für die Blinden ist. Mit diesem Güte-Siegel erkennt man sie sofort.
Worauf ist beim Kauf zu achten?
Nur wenige Blindenwerkstätten haben heute noch Ladengeschäfte. Überwiegend sitzen Handelsvertreter am Telefon. Ein seriöser Handelsvertreter wird Ihrem Wunsch nach Zusendung eines Katalogs gerne nachkommen. Sie sind nicht verpflichtet, sofort am Telefon zu bestellen. Anhand eines Katalogs können Sie ersehen, ob der Anbieter Mitglied im Bundesverband staatlich anerkannter Blindenwerkstätten e. V. ist. Auch wird das Blindenwarenvertriebs¬zeichen als Güte-Siegel dort erscheinen. Sollte tatsächlich ein Vertreter an ihrer Haustür klingeln, dann gilt wie bei allen Haustür¬geschäften Vorsicht! Bitten Sie diesen um Vorlage des Blindenwarenvertriebsausweises. Üblicherweise nimmt der Vertreter Ihre Bestellung auf und die bestellte Ware wird Ihnen zugeschickt. Alternativ können Sie auch  hier um Zusendung eines Katalogs bitten und diesen später in Ruhe durchlesen und Ihre Bestellung vornehmen. Es gibt sie auch, die Vertriebsunternehmen, die von verschiedenen Blindenwerkstätten Waren verkaufen, hier sollten Sie zusätzlich gezielt fragen, von welcher Werkstatt die Blindenwaren gefertigt wurden. Privatpersonen haben bei Haustür-/Telefon¬verträgen ein Widerrufs-/Rücktrittsrecht. Wir empfehlen: Gegebenenfalls Rechtsrat einholen!
Interesse geweckt?
Ist Ihr Interesse an Blindenwaren geweckt, dann lassen Sich vom Bundesverband staatlich anerkannter Blindenwerkstätten (BsaB) die Liste mit den staatlich anerkannten, seriösen Blindenwerkstätten per Post oder E-Mail zuschicken. Hierfür wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des BsaB, Frau Christine Stegmann, Tel.: 0511 / 5104-201, E-Mail: info@bdsab.de, www.bdsab.de

Blindenwaren sind Handarbeit.

Ob Bürsten, Besen, Staubwedel, Handtücher oder Körbe – Blindenwerkstätten schaffen und sichern für handwerklich begabte und qualifizierte blinde und sehbehinderte Menschen Arbeitsplätze. Mit dem Kauf dieser Produkte können Sie nachhaltige in der Regel langlebige Konsumgüter zu einem fairen Preis erstehen, der allerdings höher ist als vergleichbare Produkte aus industrieller Massenproduktion. Durch den Kauf von Blindenwaren können Arbeitgeber und Unternehmen ihre Ausgleichsabgabe reduzieren und ein Zeichen der Solidarität setzen.

 

Wie erkennt man Blindenwaren?

Bei seriös arbeitenden Blindenwerkstätten, sind die Blindenwaren mit aufgeklebtem oder eingebranntem Blindenwarenvertriebszeichen versehen. Das Blindenwarenvertriebszeichen zeigt zwei Hände, die nach der Sonne greifen, was heißen soll, dass Arbeit Licht für die Blinden ist. Mit diesem Güte-Siegel erkennt man sie sofort.

 

Worauf ist beim Kauf zu achten?

Nur wenige Blindenwerkstätten haben heute noch Ladengeschäfte. Überwiegend sitzen Handelsvertreter am Telefon. Ein seriöser Handelsvertreter wird Ihrem Wunsch nach Zusendung eines Katalogs gerne nachkommen. Sie sind nicht verpflichtet, sofort am Telefon zu bestellen. Anhand eines Katalogs können Sie ersehen, ob der Anbieter Mitglied im Bundesverband staatlich anerkannter Blindenwerkstätten e. V. ist. Auch wird das Blindenwarenvertriebszeichen als Güte-Siegel dort erscheinen. Sollte tatsächlich ein Vertreter an ihrer Haustür klingeln, dann gilt wie bei allen Haustürgeschäften Vorsicht! Bitten Sie diesen um Vorlage des Blindenwarenvertriebsausweises. Üblicherweise nimmt der Vertreter Ihre Bestellung auf und die bestellte Ware wird Ihnen zugeschickt. Alternativ können Sie auch hier um Zusendung eines Katalogs bitten und diesen später in Ruhe durchlesen und Ihre Bestellung vornehmen. Es gibt sie auch, die Vertriebsunternehmen, die von verschiedenen Blindenwerkstätten Waren verkaufen, hier sollten Sie zusätzlich gezielt fragen, von welcher Werkstatt die Blindenwaren gefertigt wurden. Privatpersonen haben bei Haustür-/Telefonverträgen ein Widerrufs-/Rücktrittsrecht. Wir empfehlen: Gegebenenfalls Rechtsrat einholen!

 

Interesse geweckt?

Ist Ihr Interesse an Blindenwaren geweckt, dann lassen Sich vom Bundesverband staatlich anerkannter Blindenwerkstätten (BsaB) die Liste mit den staatlich anerkannten, seriösen Blindenwerkstätten per Post oder E-Mail zuschicken. Hierfür wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle des BsaB, Frau Christine Stegmann, Tel.: 0511 / 5104-201, E-Mail: info@bdsab.de, www.bdsab.de

.